Der digitale Events

BLOG

Online-Veranstaltungen und hybride Events planen

Die Coro­na-Pan­de­mie sorgt für zahl­rei­che Ein­schrän­kun­gen im All­tag – und dafür, dass fast alle Ver­an­stal­tun­gen abge­sagt wer­den. Doch das muss nicht sein. Dann näm­lich, wenn Unter­neh­men hybri­de Events oder Online-Ver­an­stal­tun­gen auf die Bei­ne stel­len. Wie es gelingt, Teil­neh­men­de auch daheim zu fes­seln und ähn­li­che Effek­te wie mit einer Prä­senz­ver­an­stal­tung zu erzie­len, ist in unse­rem umfang­rei­chen Arti­kel in der aktu­el­len Aus­ga­be der Mana­ger­Se­mi­na­re (mana­ger­Se­mi­na­re 266, Mai 2020, Sei­te 68 – 75) nach­zu­le­sen. Der kom­plet­te Arti­kel aus der Mana­ger­Se­mi­na­re ist als kos­ten­lo­ser Pod­cast hier anzu­hö­ren.  

Digitale Events und Online-Veranstaltungen

Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie wer­den aktu­ell zahl­rei­che Events abge­sagt. Mit einem hybri­den Ver­an­stal­tungs­for­mat kann das ver­hin­dert wer­den: Per Stream wer­den den Teil­neh­men­den die Inhal­te digi­tal ver­mit­telt. Damit das gut funk­tio­niert und die Zuschau­er nicht schnell men­tal abschal­ten, sind auch hier für den Erfolg eines sol­chen Events eine gute Ver­an­stal­tungs­dra­ma­tur­gie, soli­de Tech­nik und vie­le Inter­ak­ti­ons­mög­lich­kei­ten not­wen­dig. Wir beschrei­ben Euch in der ManagerSeminare:
  • Was die Vor­tei­le die­ser orts­un­ab­hän­gi­gen Ver­an­stal­tungs­form sind
  • Online gel­ten ande­re Regeln als off­line: Wie es gelingt, auch im digi­ta­len Raum die Auf­merk­sam­keit des Publi­kums zu fesseln
  • Online beson­ders schwie­rig: Wie auf Distanz ein Wir-Gefühl ent­ste­hen kann
  • Nur schein­bar neben­säch­lich: Der Ort und die tech­ni­schen Not­wen­dig­kei­ten für eine hybri­de Veranstaltung

Online-Events aus einer Hand

Eine Online-Ver­an­stal­tung durch­zu­füh­ren ist kei­ne Rake­ten­wis­sen­schaft. Es kom­men dabei jedoch für die Ver­an­stal­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on neue und tech­ni­sche Dienst­leis­ter zusam­men, die sehr genau auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den müs­sen. Um unnö­ti­ge Rei­bungs­ver­lus­te zu ver­mei­den emp­fiehlt es sich daher, eine erfah­re­ne Pro­jekt­lei­tung oder Full-Ser­vice­agen­tur zu beauf­tra­gen. Der wich­tigs­te Fak­tor für eine gelun­ge­nes Online-Event ist schließ­lich weder eine aus­ge­feil­te Dra­ma­tur­gie noch per­fek­te Tech­nik, son­dern der Mut und die Ein­stel­lung, aus die­ser beson­de­ren Situa­ti­on das Bes­te zu machen. Habt den Mut, um alle Mög­lich­kei­ten, die die digi­ta­le Welt bie­tet, aus­zu­nut­zen und Men­schen auch über das Social Distancing hin­aus auf eine neue Art zusam­men­zu­brin­gen. Wir und unser kom­pe­ten­ter Tech­nik­part­ner Jekel & Team — DIGITAL WORKING  unter­stüt­zen Euch dabei mit unse­rer Erfah­rung, Krea­ti­vi­tät und tech­ni­schem Know-how. Wir freu­en uns über Eure unver­bind­li­che Anfra­ge. Bleibt fle­xi­bel – und gesund! Euer Ralf Schmitt Kom­plet­ten Mana­ger­Se­mi­na­re-Arti­kel als Pod­cast anhören Posting Ralf   IP 32 300x251 - Online-Veranstaltungen und hybride Events planen

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen: 

Zoom-Kon­fe­renz kann jeder – digi­ta­le Events nicht! 5 Tipps für hybri­de Events Ver­an­stal­tungs­dra­ma­tur­gie Teil 1 : 5 Thesen    

Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde übermittelt.