Digital und mehr – PM-Forum mit neuem Eventkonzept

Beitrag teilen:

Impulspiloten_hybrides_event_GPM_Musik_02.jpg

Wir Impulspiloten sind Stolz darauf mit unseren Event-Formaten nicht nur mit der Zeit zu gehen – wir sind dieser sogar voraus. In einer schwierigen Phase für die Eventbranche haben wir mit unserer blitzschnellen Ausrichtung auf digitale und hybride Events Kreativität, Ideenreichtum und Flexibilität bewiesen. Umso mehr sind wir begeistert, dass auch die schon lang von uns begleitete Deutsche Gesellschaft für Projektmangement e.V. (GPM ) mit ihrem wichtigsten Event, dem jährlichen PM Forum, neue Wege geht. Statt mit nur einer Veranstaltung, präsentiert sie sich zukünftig ganz innovativ und modern, mit einem Live-Event im Sommer und einem hybriden Event im Herbst. Ein Best Case Beispiel für ein tolles Zusammenspiel aus beiden Komponenten live und digital!

Fortschrittliches Eventkonzept

Doppelt hält besser! Deshalb wird das neue PM Forum seit diesem Jahr nicht nur einmal, sondern gleich zweimal pro Jahr ausgerichtet. Das neue fortschrittliche Eventkonzept sieht eine Präsenzveranstaltung im Sommer an jährlich wechselnden Standorten und ein digitales PM Forum im Herbst vor. Ersteres eignet sich ideal für Workshops und fürs Netzwerken, während die digitale Version mit Vorträgen und Praxiseinsichten glänzt.

 

Bereits in den letzten zwei Jahren präsentierte sich das PM Forum ausschließlich in digitaler Form. Was eigentlich aus der Not heraus geboren war, stellte sich jedoch schnell als Glücksgriff heraus. Denn das digitale Event bietet viele Vorteile und Flexibilität. Nun sind wir glücklicherweise wieder so weit, dass im Sommer Events mit relativ hoher Planungssicherheit stattfinden können. Aus diesem Grund kann die GPM den Teilnehmenden bei ihrem Sommerevent das bieten, was sie so lange vermisst haben – einen persönlichen Austausch und die Gelegenheit fürs Networking. Gleichzeitig nutzt sie im Herbst die Chancen, die digitale Events bieten, um mit hoher Flexibilität Themen und Inhalte an das Online-Publikum zu vermitteln. Dabei ist das PM Forum durch das neue Konzept automatisch erschlankt und leistet außerdem einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Durch den einfachen und kostengünstigen Zugang spricht es verstärkt auch die jüngere Zielgruppe an.

Eventkonzept und Fokus

Besonders schön ist die Klarheit, die das neue zukunftsweisende Eventkonzept mit sich bringt. Die beiden unterschiedlichen Veranstaltungen haben einen eindeutigen Fokus – Networking versus Informationsvermittlung – sodass das Ziel des jeweiligen Business-Events für alle bekannt ist. Vor allem haben die Teilnehmenden auf diese Weise die Möglichkeit noch viel mehr mitzunehmen als bei einem einzelnen Großevent. Zudem bietet gerade das PM Forum Digital einen effektiven und preiswerten Zugang zu einem der bedeutendsten Events der Projektmanagement-Szene mit vielen wertvollen und herausfordernden Themen.

Digital – aber real!

Gerade bei digitalen Events kommt es auf eine hohe Qualität an, um die Sehgewohnheiten des Online-Publikums zu berücksichtigen und es an den Bildschirmen zu halten. Das Programm wird deshalb live und gemeinsam im Plenum aus einem PopUp-Studio gestreamt. Das wunderschöne Coworking-Space in Leipzigs Kunstquartier WESTWERK bietet dazu die ideale Kulisse. Gerade weil der weitläufige Raum so natürlich gestaltet ist, wirkt er sehr authentisch und bewirkt eine Atmosphäre, die den Zuschauenden lange im Gedächtnis bleibt.

Das Programm beim PM Forum Digital

An zwei halben Tagen erwartete die Teilnehmenden ein toller Mix aus täglich zwei Impulsvorträgen, 3×3 frei wählbaren Themensessions, interaktiven Quizzen, musikalischem Entertainment und wie gewohnt, eine charmante Moderation von und mit Ralf Schmitt.

 

Hier geht es zur Streamingpage

 

Wie für ein digitales Event zu empfehlen, wurden die Inhalte auf die Sehgewohnheiten der zugeschalteten Teilnehmenden ausgerichtet und an das digitale Format hin angepasst. Um die Aufmerksamkeitsspanne am Bildschirm über zwei halbe Tage hinweg hochzuhalten, wurden beispielsweise die Themenbeiträge bewusst kurzgehalten und visuell ansprechend aufbereitet. Stark inhaltliche Parts wechselten sich konsequent mit unterhaltenden Parts, wie interaktiven Stimmungsabfragen, Livemusik aus dem Streaming Studio, Interviewsituationen und auch der ein oder anderen Überraschung ab. Zum Beispiel gab Moderator Ralf Schmitt gemeinsam mit dem Pianisten und Impro-Musiker Stephan Ziron am 11.11. pünktlich um 11 Uhr 11 seine wohl erste Impro-Büttenrede zum Besten.
Als besonderes Highlight endete einer der Abende zudem mit einem interaktiven Gin-Tasting, bei dem die Zuschauenden sich via Sprachnachrichten beteiligen durften.

Die Zukunft der Eventformate

Das Beste aus beiden Welten miteinander verbinden – live und digital – und dabei nicht nur verschiedene Eventformate berücksichtigen, sondern auch noch zu den passenden Jahreszeiten. So kann ein innovatives, zukunftsfähiges Eventkonzept, dass sich gleichzeitig planungssicher, effektiv und nachhaltig zeigt, also aussehen.

 

Bleibt flexibel, 

Ralf Schmitt, Mirja Dajani, Vaya Wieser-Weber

& das Team der Impulspiloten

Dieses Beitrag teilen

RALF SCHMITT &
VAYA WIESER-WEBER

Vortrag | Moderation | Training

Akademie

für Events